Lunar Eclipse 2018

Natürlich konnte ich es nicht lassen und habe mich selbst in die Nacht hinaus begeben um Fotos von unserem Mond zu machen wie er durch den Kernschatten der Erde wandert. Hier ein Haufen Impressionen für meine lieben Leser. Mond Mars und Jupiter mit vier Monden

Alles wurde aufgenommen mit einer Nikon P900 mit der firmware 1.5.

Rudi und Kalle

Auch wenn es nichts mit der Seite zu tun hat, so möchte ich trotzdem teilen das wir 2 Neue Mieter haben.
Rud und Kalle. Zwei junge Turmfalken die es sich bei uns auf dem Dach gemütlich machen und die Sonne genießen.

SSH und Impressum

Es ist geschehen. Die Webseite wurde vor kurzem auf SSH(HTTPS) und ein DSGVO-konformes Impressum umgestellt.
Somit sind eure Daten auf dem weg durch das Internet geschützt und ihr müsst euch keine Sorgen machen.
Naja zumindest minimal. Denn wer betreibt schon einen MITM-Proxy mit SSH decoder.
.
.
.
STILLE
.
.
.
Ich würde jede Wette eingehen das es davon in Zukunft sehr viel mehr gibt.

Fantech CL-35B2 NAS blockiert neuerdings den Internetzugang

Das Fantech CL-35B2 NAS blockiert neuerdings den Internetzugang über LAN.
Keine Ahnung warum und was das soll. Ich habe die Kabl und den Switch getaucht. Beides ohne Erfolg. Nach wenigen Stunden ist mein Zugang komplett blockiert und ich muss das NAS abschalten.

Jetzt heisst es Fehler finden und überlegen ob man die Firmware komplett tauschen kann

Fantech CL-35B2 NAS Rootzugang wieder frei

Viele User des Fantech CL-35B2 NAS vermissen einen Rootzugang auf das installierte Fedora Linux ihres NAS. Kann man doch soviel nützliches per Script steuern und Sicherheitslücken stopfen.

Bei der neuesten Firmware (Bei erstellung dieses Blogs FW: ).
Wie bekommt man nun wieder Zugriff auf den Rootaccount?
In wenigen einfachen Schritten erkläre ich hier die Lösung.
  • Zu aller erst eine Sicherungskopie der Systemeinstellungen des NAS machen. Dabei bekommst du eine Zip-Datei die alle wichtigen Einstellungen enthält. Und genau hier liegt der Trick.
  • Kopiere die Datei nochmal an einen sicheren Ort für den Fall das etwas schief läuft.
  • Entpacke die >shadow< aus der Zip und bearbeite sie mit einem Editor deiner Wahl. Ich nutze Notepad++
  • Am Anfang steht der Benutzer Root. root::jedemengecode und am Ende steht dein admin in der selben Art. Nun Kopiere den code hinter den Doppelpunkten des Admin an die selbe Stelle des Root.
  • Packe die Shadow-Datei wieder in die Zip und stelle aus der Webmaske deine Einstellungen wieder her.
  • Nun kannst du per telnet auf dein NAS zugreifen und mit deinem vergebenen Passwort auf den Root-Benutzer zugreifen und das System anpassen.
Es hat ein paar stunden gebraucht diesen Hack heraus zu bekommen da es sonst im Netz nur die alten Hacks mit den passwörtern “toor” oder “toortoor” gibt. 
Für Anpassungen am System verweise ich hier auf den Blog von Der_Metzger den ich auch kommentiert habe.
Fröhliches hacken und immer schön sauber bleiben.
Miko